CS-ScanDirekt

Erfassen und identifizieren von Packungsinhalten Tastaturscannern

 

► CS-ScanDirekt kann in jede Anwendung integriert werden. Die Daten werden
     von der Lieferantenpackung gelesen, ihr Inhalt (z.B. Charge und Verfall) analysiert und
     anschließend in die Felder der jeweiligen SAP-Anwendungen übernommen.

► CS-SCAN ist nicht an eine spezielle Hardware gebunden

► Pflegen von Artikeln im Rückruf

Zum Beispiel im Wareneingang:

 CS-Barcodepflege im Wareneingang

Lager qualifiziert Daten zur Dokumentation im OP

Bei der Kommissionierung und der Dokumentation im OP sollen die verwendeten Artikel anhand von Barcodes identifiziert werden. Außerdem soll bei Artikeln mit Mindesthaltbarkeit die Restlaufzeit bei der jeweiligen Bewegung überwacht werden.

 

Damit dies erfolgreich ablaufen kann, ist es notwendig, dass auf den Packungen ein gut lesbarer Barcode mit den jeweiligen Informationen vorhanden ist. Leider ist heute die Situation so, dass auf vielen Packungen kein brauchbarer Barcode vorhanden ist.

 

Aus diesem Grund sollen schon beim Wareneingang die Barcodes überprüft und gegebenenfalls ergänzent werden. Weiterhin sollte zu diesem Zeitpunkt ein Barcodeetikett gedruckt und auf die Packungen geklebt werden.

 

Im Folgenden werden die hierfür notwendigen zwei Arbeitsprozesse beschrieben:

 

► Die Qualifizierung und Pflege wird im CS-Logistikterminal mit der Erweiterung

der Barcodepflege erreicht.

Es wird hiermit sichergestellt, dass keine Verpackung ohne einen Barcode in den kommt.

► Barcodes werden mit dem Modul CS-Barcodedruck erstellt und Etiketten ausgedruckt,

die einen Barcode mit den notwendigen Daten (Material, Verfalldatum, Chargen-,
     Seriennummern) enthalten.

Dies geschied nur, wenn kein brauchbarer Barcode auf der Packung ist.