Datenschutzerklärung

Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre. Auf diesen Seiten wollen wir Sie über Art und Umfang der Nutzung personenbezogener Daten im Rahmen unserer Geschäftsprozesse informieren. 

  1. Verantwortliche Stelle
    Die verantwortliche Stelle ist die Con-Sense GmbH, Mecklenburger Str. 25, 31185 Söhlde.

  2. Speicherung von Zugriffsdaten
    Bei jedem Zugriff eines Nutzers auf eine Seite unseres Angebots und bei jedem Abruf einer Datei werden Zugriffsdaten über diesen Vorgang in einer Protokolldatei beim Server unseres Providers gespeichert. Jeder Datensatz besteht aus:  
    • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
    • dem Namen der Datei,
    • dem Datum und der Uhrzeit der Anforderung,
    • der übertragenen Datenmenge,
    • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.),
    • einer Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers sowie
    • Client-IP-Adresse.Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher oder geschäftlicher Daten (E-Mail-Adressen, Namen, Anschriften) besteht, so erfolgt die Preisgabe dieser Daten seitens des Nutzers auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Auch hier werden Ihre Daten vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

  3. Cookies
    Im Rahmen Ihres Besuchs auf unseren Webseiten verwenden wir sogenannte „Session-Cookies“. Das sind kleine Textbausteine, die auf Ihrem Computer abgelegt werden. Die in Session-Cookies abgelegten Daten gelten nur für Ihren jeweils aktuellen Besuch auf unseren Internetseiten und dienen dazu, Ihnen eine uneingeschränkte Nutzung unserer Dienste sowie eine möglichst komfortable Nutzung unserer Internetseite zu ermöglichen. Wenn Sie keine Session-Cookies zulassen möchten, können Sie dies durch eine Deaktivierung von Cookies in Ihrem Browser vornehmen (Details zum Vorgehen entnehmen Sie bitte der Hilfe-Funktion in der Menüleiste Ihres Browsers).

  4. Erhebung und Verarbeitung persönlicher Daten
    Persönliche Daten werden durch uns nur dann erhoben, wenn Sie aktiv mit uns Kontakt aufnehmen, z.B. bei einer Bewerbung, der Anforderung von Produktinformationen oder sonstigen Kontaktaufnahmen. Alle in diesem Rahmen anfallenden personenbezogenen Daten werden nur zur Wahrung eigener Geschäftsinteressen im Hinblick auf die Beratung und Betreuung unserer Kunden und Interessenten erhoben, verarbeitet und genutzt. Ihre Angaben werden entsprechend den geltenden deutschen datenschutzrechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt.
  1. Umgang mit Bewerberdaten 
     Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, sich neben der Bewerbung auf eine konkrete Stelle auch initiativ bei der Con-Sense GmbH zu bewerben (z.B. per E-Mail oder postalisch). Im Folgenden informieren wir Sie über Umfang, Zweck und Verwendung Ihrer im Rahmen des Bewerbungsprozesses erhobenen personenbezogenen Daten. Wir versichern, dass die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten in Übereinstimmung mit geltendem Datenschutzrecht und allen weiteren gesetzlichen Bestimmungen erfolgt und Ihre Daten streng vertraulich behandelt werden. 
     
    Umfang und Zweck der Datenerhebung  
     Wenn Sie uns eine Bewerbung zukommen lassen, verarbeiten wir Ihre damit verbundenen personenbezogenen Daten (z. B. Kontakt- und Kommunikationsdaten, Bewerbungsunterlagen, Notizen im Rahmen von Bewerbungsgesprächen etc.), soweit dies zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 BDSG nach deutschem Recht (Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses), Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (allgemeine Vertragsanbahnung) und – sofern Sie eine Einwilligung erteilt haben – Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Die Einwilligung ist jederzeit widerrufbar. Ihre personenbezogenen Daten werden innerhalb unseres Unternehmens ausschließlich an Personen weitergegeben, die an der Bearbeitung Ihrer Bewerbung beteiligt sind. 
    Sofern die Bewerbung erfolgreich ist, werden die von Ihnen eingereichten Daten auf Grundlage von § 26 BDSG und Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zum Zwecke der Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses in unseren Datenverarbeitungssystemen gespeichert. 

    Aufbewahrungsdauer der Daten  
    Sofern wir Ihnen kein Stellenangebot machen können, Sie ein Stellenangebot ablehnen oder Ihre Bewerbung zurückziehen, behalten wir uns das Recht vor, die von Ihnen übermittelten Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) bis zu 6 Monate ab der Beendigung des Bewerbungsverfahrens (Ablehnung oder Zurückziehung der Bewerbung) bei uns aufzubewahren. Anschließend werden die Daten gelöscht und die physischen Bewerbungsunterlagen vernichtet. Die Aufbewahrung dient insbesondere Nachweiszwecken im Falle eines Rechtsstreits. Sofern ersichtlich ist, dass die Daten nach Ablauf der 6-Monatsfrist erforderlich sein werden (z. B. aufgrund eines drohenden oder anhängigen Rechtsstreits), findet eine Löschung erst statt, wenn der Zweck für die weitergehende Aufbewahrung entfällt. 
    Eine längere Aufbewahrung kann außerdem stattfinden, wenn Sie eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) erteilt haben oder wenn gesetzliche Aufbewahrungspflichten der Löschung entgegenstehen. 
  1. Kontaktaufnahme per E-Mail, Telefon oder Telefax  
    Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. 
    Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf unserem berechtigten Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern diese abgefragt wurde. 
    Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt. 

  2. Wozu verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten und auf welcher rechtlichen Grundlage?
    Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten zu folgenden Zwecken:
    • Um Sie mit Informationen, Produkten und Dienstleistungen zu versorgen, die Sie bei uns angefragt haben oder die Sie interessieren könnten, sofern Sie Ihre Einwilligung dazu erteilt haben, dass wir Sie zu diesem Zwecke kontaktieren dürfen (siehe Abschnitt 8 für weitere Informationen).
    • Um den Verpflichtungen nachzukommen, die durch Verträge zwischen Ihnen und uns entstehen.
    • Um Sie über Änderungen unserer angebotenen Dienstleistungen zu informieren.

      Wir können Ihnen auch Werbematerial zuschicken, welches in Abschnitt 8 näher erläutert wird.

      Wir benötigen eine gesetzliche Grundlage zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten, sodass wir Ihre personenbezogenen Daten lediglich zu den Zwecken verwenden, die in Abschnitt 5, 6 und Anhang 1 ausgeführt werden, um sicherzustellen, dass:
    • die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns notwendig ist, um einen Vertrag zu erfüllen oder Schritte zu unternehmen, um mit Ihnen einen Vertrag einzugehen oder
    • die Verwendung Ihrer Daten durch uns notwendig ist, um bestehenden rechtlichen Bestimmungen und Verpflichtungen, denen wir unterliegen, gerecht zu werden oder
    • die Verwendung Ihrer Daten durch uns notwendig ist, um berechtigten Interessen unseres Unternehmens zu dienen (z.B. die Verbesserung unserer Produkte), sofern diese in einer angemessenen Weise erfolgt, bei der auch Ihre Persönlichkeitsrechte gewahrt bleiben. Sofern dies gemäß gesonderten nationalen Gesetzen erforderlich ist, stellen wir sicher, dass Sie in die Zusendung von Werbematerialien eingewilligt haben. Näheres hierzu finden Sie im Abschnitt 6. Bitte beachten Sie Anhang 2 für genauere Informationen zu unseren berechtigten Interessen.

      Bevor wir besondere Kategorien von Daten erheben und/oder verwenden, schaffen wir dafür eine zusätzliche rechtliche Grundlage zu der oben erwähnten, die es uns gestattet, diese Informationen zu verwenden. Diese zusätzliche Grundlage umfasst normalerweise
    • Ihre ausdrückliche Einwilligung;
    • Die Erhebung, Ausübung oder Verteidigung rechtlicher Ansprüche durch uns oder durch Dritte;
    • Spezifische Ausnahmeregelungen, die durch nationale Gesetze eines EU-Mitgliedstaates oder anderen Staaten geschaffen werden, die die Datenschutzgrundverordnung umsetzen.

      BITTE BEACHTEN SIE, sofern wir die Rechtmäßigkeit von Verarbeitungstätigkeiten in frühreren Versinen unserer Datenschutzichtlinien auf Ihre Einwilligung gestützt haben, halten wir an dieser rechtlichen Grundlage nicht fest, es sei denn dies ist explizit in dieser Richtlinie bestimmt.

      BITTE BEACHTEN SIE auch, dass wenn Sie uns Ihre ausdrückliche Einwilligung zur Verarbeitung von besonderen Kategorien Ihrer personenbezogenen Daten erteilen, Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen können. Sofern Sie sich dazu entscheiden, Ihre diesbezügliche Einwilligung zu widerrufen, werden wir Sie über die möglichen Konsequenzen informieren, insbesondere wenn dies bedeutet, dass bestimmte Dienstleistungen nicht mehr angeboten werden können. Der Widerruf Ihrer Einwilligung berührt dabei nicht die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die auf Grundlage Ihrer vor dem Widerruf erteilten Einwilligung erfolgt ist.

  3. Mit wem teilen wir Ihre personenbezogenen Daten?
    Wir werden Ihre personenbezogenen Daten nicht ohne Ihre nach dem jeweils anwendbaren Recht erforderliche Einwilligung an Dritte außerhalb von Con-Sense zu Marketing-Zwecken übermitteln. Jedoch können wir diese Daten an „Auftragsdatenverarbeiter“ (s. u.) übermitteln. Ebenso können wir die Daten an Dritte übermitteln zu Zwecken, die Ihnen mitgeteilt werden, wenn Sie die Daten zu Verfügung stellen oder wenn Sie nachträglich darin einwilligen. Wenn Sie einwilligen, dass wir Ihre personenbezogenen Daten für diese Zwecke übermitteln, unterliegen diese den Datenschutzbestimmungen und den Geschäftsabläufen des Dritten. Wenn Sie zu einem späteren Zeitpunkt keine weitere Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten zu diesen Zwecken an Dritte mehr wünschen, kontaktieren Sie uns bitte wie im Abschnitt 10 beschrieben. Wir werden Ihre Anfrage daraufhin innerhalb einer angemessen Frist bearbeiten. Beachten Sie jedoch, dass Sie den Dritten direkt informieren müssen, wenn Sie nicht länger Mitteilungen des Dritten erhalten möchten, diesem aber bereits Ihre personenbezogenen Daten übermittelt worden sind.

    Auftragsdatenverarbeiter. Wir können von Zeit zu Zeit Auftragsdatenverarbeiter einsetzen, um in unserem Auftrag folgende Dienstleistungen durchzuführen:
    (1) Das Erstellen und/oder Bedienen bestimmter Funktionen unserer Seiten;
    (2) Das Versenden von E-Mails und anderen Mitteilungen in Bezug auf unsere Produkte und Dienstleistungen;
    (3) Ausführung und Bearbeitung von Bestellungen unserer Produkte und Dienstleistungen;
    (4) Assistenz bei Werbemaßnahmen und Tagungen bezüglich unserer Produkte und Dienstleistungen; oder
    (5) die Durchführung anderer administrativer Tätigkeiten für uns.
    Wir können Auftragsdatenverarbeitern Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten gewähren, damit diese in unserem Auftrag einen Geschäftsvorgang oder andere Dienstleistungen für Sie oder uns durchführen können. Wir werden mit einem Auftragsdatenverarbeiter einen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag („ADV“) abschließen, bevor wir diesem Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten gewähren. Somit stellen wir sicher, dass der Auftragsdatenverarbeiter Ihre personenbezogenen Daten in Übereinstimmung mit dieser Datenschutzerklärung und mit dem anwendbaren Recht nach unserer Weisung verarbeitet.

    Geschäftsübergang. Con-Sense oder ein Teil des Unternehmens, einschließlich der Seiten, kann zu einem zukünftigen Zeitpunkt verkauft werden. Sollte dies eintreten, können Ihre personenbezogenen Daten an den Geschäftsnachfolger, Miteigentümer oder den Betreiber des Geschäftszweigs oder der Seite übertragen werden. Wir können Ihre personenbezogenen Daten ebenso bei einem Unternehmenszusammenschluss, einer Konsolidierung, Restrukturierung, Verkäufen von Aktien oder Vermögensgegenständen, oder Unternehmensumwandlung, einschließlich und ohne Einschränkung bei einer Due Diligence-Überprüfung offenlegen und übermitteln. In all diesen Fällen werden diese Datenschutzbestimmungen weiterhin in Bezug auf die Nutzung und Offenlegung Ihrer personenbezogenen Daten gelten.

    Rechtsschutz und Strafverfolgung. Wir können auf Ihre personenbezogenen Daten zugreifen, sie nutzen, speichern, übermitteln und gegenüber Dritten offenlegen, um:
    (1) Anwendbares Recht zu wahren, oder eine behördliche Verfügung, Zwangsmaßnahme, ein rechtliches Verfahren oder behördliches Auskunftsverlangen zu erfüllen, wenn wir gutgläubig denken, dass dies gesetzlich erforderlich oder erlaubt ist;
    (2) Diese Datenschutzerklärung oder andere Bestimmungen unserer Seiten zu schützen/zu verteidigen oder Verstöße hiergegen aufzudecken;
    (3) Die Sicherheit, die Rechte, die Betriebsabläufe und das Eigentum von Con-Sense oder von Dritten zu schützen; und/oder Betrug, Sicherheitslücken und -vorfälle, oder technische Störungen zu entdecken, zu verhindern oder anderweitig zu adressieren. Dies beinhaltet das Recht, Dritten, wie Urheberrechtsinhabern, Internet Service Providern, WLAN Service Providern und/oder Strafverfolgungsbehörden, Ihre Nutzungsdaten zur Verfügung zu stellen, damit diese Sie identifizieren können. Wir können, ohne Sie hierüber zu informieren, jegliche Maßnahmen ergreifen, zu denen uns die Gesetze ermächtigen.

  4. Hinweis zur Datenweitergabe in die USA und sonstige Drittstaaten 
    Wir verwenden unter anderem Tools von Unternehmen mit Sitz in den USA oder sonstigen datenschutzrechtlich nicht sicheren Drittstaaten. Wenn diese Tools aktiv sind, können Ihre personenbezogene Daten in diese Drittstaaten übertragen und dort verarbeitet werden. Wir weisen darauf hin, dass in diesen Ländern kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau garantiert werden kann. Beispielsweise sind US-Unternehmen dazu verpflichtet, personenbezogene Daten an Sicherheitsbehörden herauszugeben, ohne dass Sie als Betroffener hiergegen gerichtlich vorgehen könnten. Es kann daher nicht ausgeschlossen werden, dass US-Behörden (z. B. Geheimdienste) Ihre auf US-Servern befindlichen Daten zu Überwachungszwecken verarbeiten, auswerten und dauerhaft speichern. Wir haben auf diese Verarbeitungstätigkeiten keinen Einfluss. 

  5. Direktes Marketing
    Wir verwenden Ihre personenbezogenen Daten, um Ihnen direkte Werbemitteilungen über unsere Produkte, Veranstaltungen und andere Dienstleistungen zuzuschicken. Diese können per E-Mail, Post oder Telefon erfolgen.

    Wir beschränken unser Direktmarketing auf einen angemessenen Umfang und senden Ihnen auf der Grundlage der bei uns über Sie vorliegenden Informationen Mitteilungen zu, von denen wir glauben, dass diese für Sie interessant oder relevant sein könnten. 

    Im Sinne der DSGVO erfolgt die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Zwecken des Direktmarektings auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, die  in Abschnitt 6 und Anhang 1 näher ausgeführt sind. In Deutschland gilt zudem das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb, wonach wir für Werbemaßnahmen per E-Mail, SMS oder Telefon Ihre vorherige Einwilligung benötigen, es sei denn, wir können von einem sogenannten Soft-Opt-In bezüglich unserer Werbung per E-Mail ausgehen (bei dem wir Werbung nur an bestehende Kunden für solche Produkte oder Dienstleitungen versenden, die eine Ähnlichkeit zu denen von Ihnen zuvor bei uns gekauften Produkten oder Diensteistungen aufweisen, es sei denn, Sie haben dem Erhalt solcher Werbeemails widersprochen).  Sie haben jederzeit das Recht, den Erhalt von Werbemaßnahmen zu beenden. Dies können Sie über die Abmeldelinks in unseren elektronischen Mitteilungen (z.B. Newsletter) tun oder durch eine entsprechende Mitteilung an die in Abschnitt 8 Absatz 3 aufgeführten Kontaktdaten. Sofern Sie insoweit eine Ihrerseits erteilte Einwilligung widerrufen, berührt dies nicht die Rechtmäßigkeit der zuvor auf Grundlage der Einwilligung erfolgten Datenverarbeitung.

  6. Wie lange bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten auf?
    Allgemein bewahren wir Ihre personenbezogenen Daten so lange auf, wie es zu der Erfüllung der Zwecke notwendig ist, für die sie erhoben wurden, z.B. um einen Vertrag und die damit verbundenen Dienstleistungen zu erfüllen (Siehe Abschnitt 5 und 6). Werden die personenbezogenen Daten nicht mehr zu dem Zweck benötigt, für den sie erhoben wurden, löschen wir diese Daten, mit Ausnahme solcher Daten, die wir gemäß vertraglicher oder gesetzlicher (z.B. steuer- und handelsrechtlicher) Aufbewahrungsfristen speichern müssen, die unter anderem auf dem Deutschen Handelsgesetzbuch (HGB) sowie der Abgabenverordnung (AO) basieren, wonach Aufbewahrungsfristen von 6 bis 10 Jahren vorgeschrieben sind. Daten, die lediglich aufbewahrt werden, um den Aufbewahrungsfristen gerecht zu werden, sind von der Verarbeitung ausgeschlossen, bis die jeweilige Frist abgelaufen ist und werden anschließend gelöscht.

    Schließlich kann die Aufbewahrungsdauer Ihrer personenbezogenen Daten auch von den gesetzlichen Verjährungsfristen gemäß dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) abhängen, die eine maximale Verjährungsfrist von 30 Jahren vorsehen, während die allgemeine gesetzliche Verjährungsfrist 3 Jahre beträgt.

  1. Audio- und Videokonferenzen 
    Datenverarbeitung 
    Für die Kommunikation mit unseren Kunden setzen wir unter anderen Online-Konferenz-Tools ein. Die im Einzelnen von uns genutzten Tools sind unten aufgelistet. Wenn Sie mit uns per Video- oder Audiokonferenz via Internet kommunizieren, werden Ihre personenbezogenen Daten von uns und dem Anbieter des jeweiligen Konferenz-Tools erfasst und verarbeitet. 

    Die Konferenz-Tools erfassen dabei alle Daten, die Sie zur Nutzung der Tools bereitstellen/einsetzen (E-Mail-Adresse und/oder Ihre Telefonnummer). Ferner verarbeiten die Konferenz-Tools die Dauer der Konferenz, Beginn und Ende (Zeit) der Teilnahme an der Konferenz, Anzahl der Teilnehmer und sonstige „Kontextinformationen“ im Zusammenhang mit dem Kommunikationsvorgang (Metadaten). 

    Des Weiteren verarbeitet der Anbieter des Tools alle technischen Daten, die zur Abwicklung der Online-Kommunikation erforderlich sind. Dies umfasst insbesondere IP-Adressen, MAC-Adressen, Geräte-IDs, Gerätetyp, Betriebssystemtyp und -version, Client-Version, Kameratyp, Mikrofon oder Lautsprecher sowie die Art der Verbindung. 

    Sofern innerhalb des Tools Inhalte ausgetauscht, hochgeladen oder in sonstiger Weise bereitgestellt werden, werden diese ebenfalls auf den Servern der Tool-Anbieter gespeichert. Zu solchen Inhalten zählen insbesondere Cloud-Aufzeichnungen, Chat-/ Sofortnachrichten, Voicemails hochgeladene Fotos und Videos, Dateien, Whiteboards und andere Informationen, die während der Nutzung des Dienstes geteilt werden. 

    Bitte beachten Sie, dass wir nicht vollumfänglich Einfluss auf die Datenverarbeitungsvorgänge der verwendeten Tools haben. Unsere Möglichkeiten richten sich maßgeblich nach der Unternehmenspolitik des jeweiligen Anbieters. Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung durch die Konferenztools entnehmen Sie den Datenschutzerklärungen der jeweils eingesetzten Tools, die wir unter diesem Text aufgeführt haben. 

    Zweck und Rechtsgrundlagen 
    Die Konferenz-Tools werden genutzt, um mit angehenden oder bestehenden Vertragspartnern zu kommunizieren oder bestimmte Leistungen gegenüber unseren Kunden anzubieten (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO). Des Weiteren dient der Einsatz der Tools der allgemeinen Vereinfachung und Beschleunigung der Kommunikation mit uns bzw. unserem Unternehmen (berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Soweit eine Einwilligung abgefragt wurde, erfolgt der Einsatz der betreffenden Tools auf Grundlage dieser Einwilligung; die Einwilligung ist jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufbar. 

    Speicherdauer 
    Die unmittelbar von uns über die Video- und Konferenz-Tools erfassten Daten werden von unseren Systemen gelöscht, sobald Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt. Gespeicherte Cookies verbleiben auf Ihrem Endgerät, bis Sie sie löschen. Zwingende gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt. 
    Auf die Speicherdauer Ihrer Daten, die von den Betreibern der Konferenz-Tools zu eigenen Zwecken gespeichert werden, haben wir keinen Einfluss. Für Einzelheiten dazu informieren Sie sich bitte direkt bei den Betreibern der Konferenz-Tools. 

    Eingesetzte Konferenz-Tools 
    Wir setzen folgende Konferenz-Tools ein: 

    Microsoft Teams 
    Wir nutzen Microsoft Teams. Anbieter ist die Microsoft Corporation, One Microsoft Way, Redmond, WA 98052-6399, USA. Details zur Datenverarbeitung entnehmen Sie der Datenschutzerklärung von Microsoft Teams: https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement und der Microsoft Products and Services Data Protection Addendum (DPA) https://www.microsoft.com/licensing/docs/view/Microsoft-Products-and-Services-Data-Protection-Addendum-DPA

  2. Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Einschränkung, Löschung, Sperrung und Widerruf
    (1) Sie haben das Recht, von uns jederzeit unentgeltlich Auskunft zu verlangen über die zu Ihnen bei uns gespeicherten Daten, einschließlich deren Herkunft, Zweck der Speicherung, Empfänger oder Kategorien von Empfängern, an die diese Daten ggf. weitergegeben werden. Darüber hinaus haben Sie entsprechend der geltenden Rechtsvorschriften das Recht auf Berichtigung, Einschränkung, Löschung und Sperrung Ihrer personenbezogenen Daten. Sie haben zudem das Recht, sich bei Ihrer Aufsichtsbehörde zu beschweren.

    (2) Einwilligungen zur Nutzung von personenbezogenen Daten, die sie uns erteilt haben oder noch erteilen werden, können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft kostenlos widerrufen werden, ohne dass Ihnen dafür andere Kosten als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

    (3) Ihre vorgenannten Rechte machen Sie bitte per E-Mail an datenschutz@con-sense-group.com oder per Post an unsere im Impressum angegebene Adresse geltend. Sollten Sie eine Beschwerde oder Bedenken bezüglich der Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich bitte zuallererst an uns. Wir werden versuchen, das Problem so schnell wie möglich zu lösen. Sie haben ebenfalls jederzeit das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Datenschutzbehörde Ihres Landes einzulegen. In Deutschland können Sie unter anderem eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde des Bundeslandes einlegen, in dem Sie Ihren Wohnsitz haben. Wir bitten Sie jedoch darum, zu versuchen, alle bestehenden Unstimmigkeiten zunächst mit uns zu klären, auch wenn Sie jederzeit mit einer Aufsichtsbehörde Kontakt aufnehmen können.

    Wir bemühen uns, alle berechtigten Anfragen innerhalb eines Monats zu beantworten, es sei denn, diese ist besonders kompliziert oder Sie haben mehrere Anfragen getätigt. In diesem Falle werden wir uns bemühen, innerhalb von drei Monaten zu antworten. Wir werden Ihnen Bescheid geben, wenn Ihre Anfrage mehr als einen Monat in Anspruch nehmen wird. Wir werden Sie eventuell darum bitten, uns zu erklären, was genau Sie wissen wollen oder was Ihr Anliegen ist. Dies wird uns dabei helfen, Ihre Anfrage schneller zu bearbeiten.

    BITTE BEACHTEN SIE, dass wir die Vertraulichkeit aller Aufzeichnungen, die personenbezogene Daten enthalten, sehr ernst nehmen und behalten uns das Recht vor, bei einer Anfrage von Ihrer Seite einen Identitätsnachweis zu verlangen.

Anhang 1 – Rechtsgrundlage Für Datenverarbeitung

AktivitätArt der gesammelten InformationRechtsgrundlagen für Verwendung
Erstellung von Aufzeichnungen in CRM-SystemenKontaktdaten und Inhalte von InteraktionenErfüllung eines VertragesBerechtigte Interessen (um sicherzustellen, dass wir korrekte Aufzeichnungen über alle Kunden haben, mit denen wir interagieren)
Betreibung von Kundenpflege und -serviceKontaktdaten, Inhalte von Interaktionen und GerätedatenErfüllung eines Vertrages
WerbungKontaktdaten und MarketingpräferenzenBerechtigte Interessen (um Informationen über die Con-Sense GmbH zu erbringen, die von Interesse sein könnten, Schaffung von Kundensegmenten zum Zwecke gezielten Marketings, Anreicherung von Daten, die wir verwenden, um Ihnen Werbeinhalte in besserer und auf Sie abgestimmter Form zu liefern)Einwilligung (wenn notwendig gemäß geltender Gesetze, in Deutschland gemäß § 7, Abs. 2 des Gesetzes gegen den unlauteren Wettbewerb)
Erfüllung gesetzlicher Regelungen und VerpflichtungenKontaktdaten und Inhalte von InteraktionenGesetzliche Verpflichtung

Anhang 2 – Glossar

  • DSGVO:
    bezeichnet die Datenschutzgrundverordnung der EU, die am 25. Mai 2018 in Kraft tritt und die die vorherige Datenschutzrichtlinie 95/46/EG ersetzt.

  • Berechtigte Interessen: 
    bezeichnen Gründe, die Organisationen als gesetzmäßige Grundlage für Ihr Handeln angeben können, beispielsweise wenn personenbezogene Daten in einer Weise verwendet werden, die nach vernünftigem Ermessen erwartet werden kann oder es einen zingenden Grund für die Verarbeitung gibt.

  • Besondere Katgorien personenbezogener Daten:
    bezeichnen personenbezogene Daten in Bezug auf Gesundheit, genetische und biometrische Daten, Vorstrafen, Sexualleben, sexuelle Orientierung, rassische oder ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen, Gewerkschaftszugehörigkeit.

  • Auftragsdatenverarbeiter
    ist ein Dritter, der personenbezogene Daten im Auftrag und nach Weisung von Con-Sense verarbeitet.