CS-OP-Logistik

CS-OP-Logistik ist ein Komplettpaket für die Logistik rund um die Operation. Der bereichsübergreifende Prozessablauf bestehend aus eine Kombination von SAP i.s.h.med (oder externem OP-Programm) und Fallwagenmonitor. So bietet er von der OP-Planung, der scannergestützten Bestückung und Kommissionierung von Fallwagen für benötigte Materialien und Geräte (z.B. C-Bogen), über die Dokumentation im OP, das Abräumen der Fallwagen bis zur Abrechnung und Wiederbeschaffung eine umfassende Funktionalität.

Der gesamten OP-Ablauf wird von Anfang bis Ende optimiert. Durch die fallbezogene Abrechnung bietet
CS-OP-Logistik eine bessere Kostentransparenz und eine Reduzierung der Bestände als entscheidende Vorteile in Bezug auf Kosten, Zeit und Qualität.

Zudem gehört eine vollständige SAP-Integration zu diesem Konzept.

OP-Dokumentation

Materialverbräuche werden während der laufenden OP dokumentiert. Dies kann manuell geschehen, aber auch vereinfacht über Scanner. Hier werden die Barcode-Informationen (z.B. SN-, Lot-Nummer) auf den Packungen gescannt und so direkt fallbezogen dokumentiert. Änderungen in der Dokumentation sind, bis zu einem einstellbaren Zeitpunkt nach Beendigung der OP, möglich. Danach wird der Fall abgeschlossen, die Verbrauchsbuchung des Materials automatisch oder manuell vorgenommen und dem einzelnen OP-Fall zugeordnet.

Für die Dokumentation und Rückverfolgung von Implantaten werden die erfassten Daten ebenfalls genutzt.
Auf Basis der gesammelten Daten können Bestellungen zur Wiederbeschaffung im SAP angestoßen werden.
Die Übermittlung der Daten an die Lieferanten der Konsignationsartikel kann individuell gestaltet werden.
Neben SAP i.s.h.med können weitere Systeme angebunden werden.